Projekt Riehlshof

Jugendbauhütte in Herlheim Abschluss 1. Woche

Gruppenfoto nach Abschluss der 1. Projektwoche in Herlheim

Die Erste Projektwoche der Jugendbauhütte am Riehlshof endete mit voller Begeisterung.

Die jungen Freiwilligen schafften Baumaterial wie Sand und Bruchsteine herbei, stellten trocken gelöschten Kalkmörtel her, legten ein Fundement frei, fertigten Hölzer an, passten die vorhandenen Stakhölzer für die Lehmdecken ein, legten die Stalldecke zum Teil frei, usw., um am Donnerstag zum Abschluss der Woche einen Tag in Würzburg und Karlstadt zu verbringen. Ziel war die Residenz in Würzburg am Vormittag, bevor es nach einem gemeinsamen Mittagessen nachmittags nach Karlstadt ging, um dort die Baustelle der Hauptstraße 15 zu besichtigen. Geleitet wurde die Führung durch das Architekturbüro Wiener und Partner sowie dem Statikbüro ALS. In dem Gebäude  richtet die Stadt Karlstadt ein Museum ein. Zum Abschluss des Tages wurde die Gruppe zu einer Brotzeit ins Rathaus der Stadt eingeladen. Hierfür herzlichen Dank an Herrn Bürgermeister Kruck.

Seminar der Jugendbauhütte im Freilandmuseum Bad Windsheim

Museumsleiter Dieter Gottschalk erläutert die Herstellung von trocken gelöschtem Kalk

Die Projektwoche der Jugendbauhütte begann mit einem Seminar im Freilandmuseum Bad Windsheim. Vom Museumsrestaurator Dieter Gottschalk wurde das Seminar geleitet. Begonnen wurde mit der Herstellung von trocken gelöschtem Kalk . Anschließend gab es einen Rundgang durch
das Badhaus von Wendelstein, wobei viele Informationen über Badhäuser vermittelt wurden.
Das Seminar endete mit der Erklärung des museumseigenen Kalkofens. Gegen Abend trafen die Freiwilligen in Herlheim an, wo die Unterkunft in von der Gemeinde Kolitzheim zur Verfügung
gestellten Räumlichkeiten bezogen wurde.

Am Zweiten Tag gab es zum Einstieg von der IG Bauwerkerhalt eine Führung in die Geschichte des Riehlshofes.
Nach
einer Einführung durch die beiden Seminarleiter ging es gleich zur Sache. Die Baustelle wurde eingerichtet und
der Einbau der Stakhölzer in die Decken angegangen, um die Deckenfelder wieder zu schließen.

Riehlshof Straßengiebelsanierung Zwischenstand

Der Riehlshof 2008 als er noch bewohnt war

Riehlshof November 2018
Sanierung Straßengiebel
Zwischenstand

 

Vor dem Wintereinbruch haben wir es noch geschafft, den Straßengiebel von seinem Zementputz zu befreien und das Holz mit einem Leinölanstrich zu versehen.

Wir haben uns für einen Grauton entschieden, der den Befunden am Haus am Nächsten kommt.
Das Erdgeschoß soll vorerst unverputzt bleiben.

Das Haus hat nun ein ganz neues „Gesicht“.

Im Frühjahr 2019 sollen die Arbeiten abgeschlossen werden. Der Grauton soll noch in der Nuance verändert und die Gefache mit einem schwarzen Begleitstrich versehen werden.
Das Mauerwerk muss noch im Sockelbereich mit neuen Steinen saniert werden.

Projekt Riehlshof geadelt!

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde das Projekt Riehlshof in Herlheim von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) mit der Bronzeplakette ausgezeichnet. Seit 2009 ist der Riehlshof im Besitz des Vereins. Mit vereinten Kräften erhalten die Mitglieder des Vereins das außergewöhnliche Denkmal bäuerlicher Kultur. Unterstützung erhält der Verein nicht nur durch die DSD, sondern auch vom Bayer. Landesamt für Denkmalpflege und regionalen Geldgebern wie der Sparkassenstiftung Schweinfurt, der Dr.-Ottmar-Wolf Kulturstiftung, dem Bezirk Unterfranken, dem Landkreis Schweinfurt, der Gemeinde Koliltzheim und privaten Spendern.

Der Riehlshof wird Projekt der Jugendbauhütte von Bayern

Die Jugendbauhütte Regensburg wird im Jahr 2019 / 2020 das zentrale Projekt für ganz Bayern im Riehlshof in Herlheim durchführen. In mehreren Projektwochen werden einer Truppe von ca. 25 Personen historische Handwerkstechniken vermittelt.
Seminarleiter, Handwerksmeister in der Denkmalpflege, lernen den Teilnehmern am Objekt die denkmalgerechte Sanierung von historischen Gebäuden.